Kinderoptometrie

Augenprüfung bei Kindern

Nach einer repräsentativen Studie zweier Berliner Augenärzte haben ca. 18 Prozent der deutschen Kinder im Kindergartenalter unentdeckte Sehschwächen. Nach eigenen Untersuchungen liegt der Anteil von Kindern mit visuellen Auffälligkkeiten im Grundschulalter bei ca. 50%. Die Schwierigkeit dabei – viele Eltern wissen nicht, dass ihre Kinder schlecht sehen. Oft reichen die staatlich empfohlenen Vorsorgeuntersuchung nicht aus, um die visuellen Defizite festzustellen, denn eine  reduzierte Sehschärfe ist oft nicht der einzige Grund für ein schlechtes Sehen.

Durch Augenoptiker werden immer wieder Sehtests an Schulen angeboten, z.B. in Zusammenarbeit mit Krankenkassen. Der BVA griff dies auf und bemühte sich um ein Verbot von derartigen Sehtestaktionen durch Augenoptiker an Schulen. Grundsätzlich begrüßen jedoch viele Landesministerien das „Anliegen, die Gesundheitserziehung in Grundschulen zu unterstützen“. Genau dies ist auch ein Betätigungsfeld für Augenoptiker/Optometristen.

 Sehschärfeprüfung bei Kindern

Ein Sehtest zur monokularen Bestimmung der Sehschärfe ist bei Kindern eine gute Möglichkeit der Prävention, um auf Visusreduktion zu prüfen. Jedoch reicht bei Kindern, aufgrund der nicht kontrollierbaren Akkommodation, eine Autorefraktometermessung zur Bestimmung der ggf. notwendigen Korrektion nicht aus. Damit allein kann nicht beurteilt werden, ob ein Refraktionsfehler vorliegt oder nicht. Hier müssen zusätzliche Verfahren eingesetzt werden, z.B. eine Skiaskopie. Zudem ist die Prüfung weiterer Sehfunktion von großer Bedeutung, da neben Refraktionsfehlern z.B. auch Binokularprobleme zu visuellen Defiziten führen können. Daher können Standard-Sehtests für Kinder nicht empfohlen werden.

Augenoptiker/Optometristen müssen ihre Fachkompetenz beweisen und ihrer Verantwortung gerecht werden. Daher sollten sich Eltern gezielt Spezialisten für ihre Kinder aussuchen, die eine optometrischen Augenprüfungen mit kindgerechten Verfahren durchführen. Eine zusätzliche medizinische Untersuchung beim Augenarzt ist zu empfehlen.

Weitere Informationen für:

Eltern: Flyer Eltern FH Jena “gutes Sehen in Schule” (A. Dieker, M. Friedrich)

Lehrer: Flyer Lehrer FH Jena “gutes Sehen in Schule (A. Dieker, M. Friedrich)

Sportlehrer: Flyer Sportlehrer FH Jena gutes Sehen im Sport (M. Faßnacht, M. Friedrich)

Augenoptiker: Fortbildungskurs IAO/ FH Jena “Professionelle optometrische Untersuchung bei Kindern”

Kinder und Eltern: Optometrische Augenprüfung bei Kindern im Rahmen des optometrischen Praktikums an der FH Jena:
Projekt “Sehen macht Schule – Schule macht Sehen”